Leistungsangebot Messtechnik dieBauingenieure

Infrarotthermographie

Berührungsloses und zerstörungsfreies Messverfahren

Mit Hilfe des Thermographieverfahrens lassen sich Oberflächentemperaturmessungen durchführen und darstellen, ohne den Gebäudebestand angreifen zu müssen. Experten sprechen in diesem Fall von einem berührungslosen und zerstörungsfreien Messverfahren.

Über die Thermographie werden Wärmeemissionen von Gegenständen, also auch von Gebäuden, erfass- und feststellbar. Mit ihrer Hilfe kann ein genaues Bild über die thermischen Verluste oder bestehende Wärmequellen ermittelt werden. Wir nutzen die Thermographie auch zur Qualitätssicherung bei der Überprüfung der einwandfreien Wärmedämmung von Gebäuden. Damit lassen sich Fehler in der Bauausführung eindeutig nachweisen. Besonders effektiv ist eine gleichzeitige infrarotthermographische Untersuchung der Gebäudehülle in Verbindung mit einer Luftdichtheitsprüfung (BlowerDoor Test). Die Untersuchung von Wasserschäden sowie Funktionsprüfung von Flächenheizungen oder elektronischen Systemen sind weitere Anwendungsbereiche der Thermographie.

Zur Durchführung der Messungen benutzen wir besonders schnelle und hochauflösende Infrarotkameras. Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht hierfür unter anderem eine Kamera der Firma FLIR zur Verfügung, die sich ausschließlich auf die Entwicklung von Thermographiekameras und dazugehöriger Software spezialisiert hat.

Wir arbeiten mit dem Modell FLIR B335:

 Infrarot-Auflösung: 320 × 240 Pixel

 < 50 mK NETD

 Digitalkamera-Auflösung: 3.1 MP

Bitte kommen Sie auf uns zu, wenn Sie wissen möchten, ob und wie eine Thermographieaufnahme oder eine thermographische Untersuchung Ihres Gebäudes Sinn machen kann.